sch-ach-ss-Fesseln

ss Fesseln

„Beine hat er aber keine. Da fehlt ihm ein wichtiger Teil der Schönheit, die dem Mann gefällt. Mit deinem Standbein tust du uns Frauen zudem unrecht. Wir stehen mit beiden Beinen auf dem Boden.“

„Der Läufer ist die Muse, die aus dem Bade steigt.“

„Übertreib es nicht mit deinen Fantasien, wir sind hier auf einem öffentlichen Platz, auch wenn du dies nicht wahrhaben willst, und alles hört uns zu. Und wenn du nicht lieb bist, wirst du mit dem Engländer eine Partie spielen müssen. Das wird dir die Flausen aus dem Kopf treiben.“

„Ganz im Gegenteil. Das Schach birgt sehr verborgene Schätze.“

„Welchen willst du mir noch offenbaren?“

„Wenn ich in deine Augen blicke, spiegelt sich in diesen das Schach hinter mir und aus seinem schwarz-weissen Wasser steigt ein einzelner Läufer.“

„Ich weiss, wie eine Frau aus dem Wasser. Und sie hat genau so viele Kleider an wie ein Läufer.“

„Mehr darf sie nicht an haben, sonst würde sie kein Läufer mehr sein.“

„Und was ist mit den Männern im Schachspiel?“

„Das sind die Pferde. Sie blicken keck in die Welt und schauen nach den Läufern aus. Die Pferd steigen derart in die Höh, dass jede Frau bei ihrem Anblick schwach wird.“

„Das tönt nicht sehr überzeugend.“

„Jeder Läufer hat ein Gesicht. Ihm ist ein Kussmund eingeschnitzt, den das Pferd küssen muss.“

„Auf dem Schach in deinem Rücken seht kein Pferd.“

„Du musst mir in die Augen blicken, sonst verlier ich das Schach aus den Augen.“

„Na, was ist wichtiger: das Schach oder ich?“

„Das Schach übersetzt die Gefühle, die zwischen uns hin und her wechseln.“

„Ich gehe jetzt mal davon aus, dass in diesen Gefühlen mehr Stabilität ist als in deinem Spiel. Manchmal muss man vom Schach loslassen, das einem lieb ist, und sich anderweitigen Dingen zuwenden.“

„Das Schach liefert alles Notwendige, um die Welt zu verstehen. Wenn wir zwei uns nahe treten, sich unsere Gesichter einander nähern und dann noch weiter nähern, dann nimmt das Schach diesen Austausch auf und beginnt ihm Form und Ordnung zu geben. Dann erhalten die Worte auf einmal Bedeutung. Was spreche ich da von Bedeutung! Worte lassen sich nicht fühlen. Dennoch, das, was die Poesie mit Liebe bezeichnet, ist dann nichts mehr Beschönigendes, eine Hülse. Es entspricht dem, was sich zwischen uns zweien abspielt. Wenn man hingegen das Schachbrett verlässt, kann es auf einmal geschehen, dass man, weil jede Orientierungslinie fehlt, in einen Trampelpfad gerät.“

„Ein Trampelpfad kann als ein Lehrpfad verstanden werden.“

Fortsetzung

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s