sch-ach-qs-sparen

qs sparen

„Genau. Wie war es genau? Ich hoffe nur, dass diese erste Sprosse nicht bricht. Es ging um dieses Loch in einer Kugel. Irgendetwas in dieser Richtung muss es gewesen sein: Jeder Körper, der kein Loch hat, unterscheidet sich nicht grundsätzlich von einer Kugel.“

„Welche Aussage! Mathematisch genau. Mathematisch präzis. Mathematisch vollendet auf den Punkt gebracht.“

„Ist das nicht wunderbar? Aber diese Aussage ist ausnahmsweise nicht von mir. Ich versuche nur zu verstehen, was das genau heissen soll. Haben Sie, Herr Schuster, als Wissenschafter noch nie etwas von der Angelegenheit gehört?“

„Dochdoch! Es dämmert auch mir etwas. Es ging um dieses Loch in einer Kugel. Und die Aussage über diesen karierten Punkt lautet, dass jeder Körper, der kein Loch hat, sich in eine Kugel umformen lässt. Wenn aber in einem Körper ein Loch ist, dann kann dieser nicht in eine Kugel umgeformt werden.“

„Das ist reine Mathematik. Kopfwehmathematik, die unsereins nicht versteht.“

„Es ist ganz einfach zu verstehen. Und das soll bei jedem Körper möglich sein. Auch beim Menschen.“

„Sofern er kein Loch hat, von einer Kugel etwa. Ein tot geschossener Soldat kann nicht mehr zu einer Kugel umgeformt werden – gemäss dieser quadratierten Würfelformel, weil ein Loch in ihm ist.“

„Ja, er ist dann quasi tot.“

„Was dank unserer Formel mit dem Loch bewiesen ist.“

„Und damit nicht mehr umformbar. Wir verstehen uns! Die Aussage mit keinem Loch im Körper kann demnach nur auf lebende Menschen angewandt werden, weil sie kein Loch in sich tragen.“

„Das ist die Aussage dieses Franzosen“, meinte Gründer Schnaptepürä etwas mürrisch weiter, „und die sagt, dass jeder auch mehrdimensionale Körper, sofern er kein Loch hat, zu einer Kugel umgeformt werden kann. Ist aber ein Loch vorhanden, so ist das Loch im Weg und der Körper kann nicht in eine Kugel umgeformt werden. So einfach ist das mit der Physik.“

„Es spricht für sich, dass dies einfach und verständlich ist.“

„Einen Würfel, sofern er kein Loch hat, kann man zu einer Kugel zusammen drücken. Befindet sich im Würfel aber ein Loch, so ist das Loch im Weg und der Würfel kann nicht zu einer Kugel zusammen gedrückt werden.“

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s