Ich glaube nicht an Fakenews

Wer der Internet-Glaubensgemeinde weismachen will, dass es sich bei dem abgebildeten Objekt um ein gut durchgebratenes Huhn mit knuspriger Kruste handelt, der handelt ganz im Sinn von Instagram. Die prallen Schenkel des gerösteten Vogels sind vom Feuer schön braunrot gefärbt.

© Georges Scherrer

Der Hals schaut, wie es sich für ein brutzelndes Huhn gehört, keck und ohne Kopf fidel in die Höh‘. Das Huhn – oder ist es ein Hähnchen? – harrt zuversichtlich der Dinge, die in Form von Messer und Gabel auf es zukommen werden. Die hier abgebildete Hülle des kulinarisch sorgfältig zubereiteten Federviehs macht jedoch nicht sichtbar, ob der Leckerbissen tatsächlich auch über Knochen verfügt, die nach dem Verzehr des Fleisches zu einer kräftigen Hühnerbouillon verkocht werden können.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kulinarium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s