sch-ach-zzzt-alle

zzzt alle

 

Du lieferst einen weiteren erfreulichen Vorschlag. Ich stimme zu.

Die Fete startet erst richtig durch! Die Katze in der Kiste wird zum Kater! Wer frühstückt mit mir morgen Kater?

Katerfrühstück geniesst sich am besten im Alleingang. Nur dann keinen Lärm! Zu viel Migränendurchfall versammelt in einem Raum stockt den eigenen Jetlag nach durchzechter Nacht nur auf. Da miauzen zu viele Kater rum, was das Kopfweh zusätzlich verstärkt.

Darum du allein. Dein Wehklagen soll mir nicht zu nahe kommen.

Mei, das wird ein Morgen.

Der Abend hat erst begonnen.

Der Schanktisch öffnet seine Flügel!

Wer eröffnet die Bar!

Also, meine Herren, erst wird die Dessertbörse eröffnet.

Nicht gewürfelt! Im Austausch nur geteilt, was das Plateau frisch anbietet.

Alle Desserts sind auf dem Tablett in der Tischmitte neu zusammen gestellt. Jenen draussen vermitteln wir womöglich einen bizarren Eindruck, wie wir das, was wir in einem langwierigen Prozess auseinander genommen, wieder zueinander führen. Für jene, die neugierig herein blicken, muss es ganz danach aussehen, als würden wir unser Dessertverteilspiel noch einmal von vorn beginnen.

Wie langweilig!

Als würden wir erneut mit dem Feilschen um das Dessert starten!

Das Dessertvorteilspiel ist aufgehoben.

Kurt hat in aller Schnelle ein Desserttranchiermesser aufgetrieben. Wasser, Wein und Frucht ist mit allem ausgerüstet.

Obwohl um die zentrale Platte grosse Betriebsamkeit herrscht, bemühen wir uns, keines der Stücke mehr als nötig zu beschädigen.

Auf diese Weise entstehen auf unseren Tellern ganz neue Dessertkompositionen. Sogar das Bier findet Abnehmerinnen und Abnehmer.

Nadja verfügt endlich über den stattlichen Happen, den sie so sehr begehrt, was unserer Runde zur Ehre gereicht und ihren Ruf rettet. Wir sind nicht gewissenlos und auch keine nimmersatten Fresssäcke. Wir können teilen.

Wir wollen anstechen. Endlich! Aber da folgt eine unerwartete Intervention und Rede. Erneut!

Ihr Leute, was werft ihr euch wie Schakale unzivilisiert auf die Beute! Das Dessert wird uns nicht davon laufen. Ich bin der Meinung, dass die Bar wirklich geöffnet wird und wir es nicht bei der Ankündigung belassen. Zum Dessert gehört was zum Trinken! Süsser Wein! Klebriger Likör! Brennender Armagnac! Kühles Bier! Die Flaschen müssen her und geöffnet werden. Ich öffne dafür ein weiteres Mal grosszügig meine Börse für Wasser, Wein und Frucht. Es ist ein Fest, es muss ein Fest sein, es wird ein Fest. Die Regeln, die Regale müssen geleert werden. Leere Börse und leere Regale leeren den Geist, das soll die Lehre dieses Abends sein. Morgen ist ein neuer Aufbruch.

 

Fortsetzung

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s