sch-ach-zyv-immer

zyv immer

 

Aber nicht zerflossen, verflossen als euer Mahnmal, das euch aufgrund seiner dichten Bezüge zu den exakten und echten Wissenschaften unverdrossen zu Sachverstand und geistiger Eigenverantwortung anmahnt. Ich stehe nach wie vor mein Dessert, sei es als Harrer oder als Desaster. Denn meine süsse Gaumenstreicheleinheit steht noch immer unverdorben und ungerührt von eurem Reden in all seiner Pracht und Macht unberührt vor mir und unterstützt und ermutigt mich tapfer und treu in meinem selbstlosen Tun.

Oh, Welm, du gibst unserer inneren Ruhe festen Halt. Denn du stehst dein Dessert. Auch sitzend.

Also, alles, was zerfliesst, erweist sich wirklich gegen alle Ordnung gerichtet, entgegnet dieser, und folgt seiner eigenen Bahn.

Alles, was fliesst, ist an und für sich bereits eine Ordnung.

Solange es nicht über das Schachbrett fliesst.

Das Schachbrett gewährt Stabilität, der Fluss über das Brett ist messbar und kann genau nach Zeilen und Linien katalogisiert werden.

So ein Blödsinn! Stabilität ungefähr so viel wie ein Bügelbrett, das auf hohen Stelzen steht und vor sich hin und her schwankt und bei der geringsten Berührung aus dem Gleichgewicht fällt und zusammen stürzt.

Nichts Bügelbrett oder Schachbrett, sondern stabil wie ein Wald von Menhiren, der die Zeiten übersteht und unverdrossen seine Ordnung steht.

Wie der Wald von Menhiren.

Welcher?

Eben: Der.

Wo die Steine sicher, klar bestellt und fest stehen.

Ach was. Ihr wollt das Roulettbrett Schach mit den Feldern von Carnac gleich setzen. Das Schach ist aber nichts anderes als eine Ansammlung von verschieden gewichteten Hinkelsteinen, die frei herum geschoben werden und um welche ständig schwarze Katzen listig streichen, um ihren Teil vom Braten für sich heraus zu schlagen. Euer Argumentieren hat etwas Katzenhaftes. Also nichts von einem standfesten Carnac, das als eine Reihe von aneinander gefügten Schachbrettern daher kommen soll, um Ordnung in unsere sonderliche Dessertangelegenheit zu bringen. Die Rouletteplatte Dessert ist beinahe leer geräumt. Dem ist gut so. Das letzte Dessert wird auch bald gehen. Dessertbrett und Schach lassen sich dann definitiv weg räumen.

Fortsetzung

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Eine Antwort zu “sch-ach-zyv-immer

  1. Pingback: sch-ach-zyu-auch |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s