sch-ach-zrd-Markennamen

zrd Markennamen

 

Als die ganze Familie schliesslich auf der Höhe der Bank ankam, auf welcher die genervte Madame sass und um welche die Kinder trotz der wiederholten Rufe und Proteste der Dame mehrmals gejagt waren, sagte diese: Diese Kinder sind unerträglich und man muss sie schlagen, um sie zu bestrafen.

Als der Vater diese Worte vernahm, war er sehr erstaunt und schaute kurz seine Frau an und auch die Kinder. Dann warf er der eingebildeten Dame etwas von dem Wasser, das sich in der Flasche befand, die er in der Hand hielt, ins Gesicht.

Die Kinder fanden dies sehr lustig, die Dame dagegen nicht. Sie hob ein fürchterliches Gezeter an. Weil sie wusste, wo die Familie wohnte, klagte sie diese beim Gericht auch gleich noch an.

Auch das fanden die Kinder lustig. Die Dame fand es nicht lustig, dass sie sich alle, die Kinder mit eingeschlossen, wieder vor Gericht zusammen fanden.

Denn die Eltern hatten sich gedacht, diese Gerichtsvorladung sei eine gute Gelegenheit, um den Kindern beizubringen, was Recht, Sitte und Ordnung ist.

Das sagten die Eltern auch dem Richter. Dieser nickte mehrmals bejahend mit dem Kopf.

Eine solche Gesellschaft hatte der Richter noch nicht vor sich gesehen. Die Dame warf ständig böse Blicke zu den Kindern hinüber. Diese schauten sich alles höchst interessiert an und liessen sich nicht zur Ruhe bringen.

Der Richter hörte sich die Geschichte an, die ihm erzählt wurde, zuerst von der Dame und dann vom Vater. Der Richter wusste nicht recht, was er von der ganzen Angelegenheit halten sollte.

Es war natürlich nicht in Ordnung, dass der Vater der Dame Wasser ins Gesicht geworfen hatte, auch wenn es nicht viel gewesen war, lediglich ein paar Tropfen sauberes Wasser. Obendrein war es an jenem Tag recht warm gewesen, so dass das Wasser sogleich verdunstete und auf dem Gesicht der Frau keine Spuren hinterliess.

Es war natürlich auch nicht recht gewesen, dass die Dame in ganz unschicklicher Art vom Vater gefordert hatte, dass er die Kinder verprügle. Auch das sah der Richter ein. Und er sah, dass es sich um einen ganz verzwickten Fall handelte.

Auch die Kinder fanden die Sache arg kompliziert. Sie wollten darum vom Richter wissen, wie das mit dieser Sache sei. Es ist natürlich klar, dass sich die Kinder im Gerichtssaal nicht leise verhielten, sondern den Richter bestürmten.

Die Dame wies den Richter eindringlich auf die lauten Kinder hin. So hätten sie sich auch im Park verhalten.

Die Kinder wollten aber wissen, wie das mit dem Gesetz, dem Recht und dem Gericht sei. Die Kinder waren genau so laut wie damals im Park, als sie die Dame um ihre Ruhe gebracht hatten. Das sah der Richter ein.

Er bekundete grösste Mühe, Ordnung in seinem ehrenwerten Haus zu halten und der Vater hatte überhaupt nicht die Absicht, dem Richter aus einer Flasche Wasser ins Gesicht zu spritzen, auch wenn dieser sich ebenso resolut verhielt wie die Dame.

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s