sch-ach-zgz-kaufen

zgz kaufen

 

Sie kamen nach einer langen Reise in dieser Stadt an. Auf dem Platz sass die Schönheit und hielt Hof. Die Ordnung schritt mit der ganzen, grossen Armee auf den Platz und stellte sie dort in Reih und Glied auf.

Dann trat die Ordnung auf die Schönheit zu und sagte: „Siehst du, da bin ich wieder.“

Die Schönheit schaute die Ordnung nur verächtlich an und sagte dann: „Auch wenn du berühmt bist und dir alle gehorchen: Ich werde dir nie gehorchen. Du bist ein abscheulicher Frosch. Ich werde dich niemals küssen. Wenn du noch einmal kommst, dann werfe ich dich an die Wand und kratze dir die Augen aus. Dann wirst du die Schönheit nicht einmal mehr sehen können.“

Dann drehte sich die Schönheit um und ging davon.

Jetzt wurde aber das Hutzelmännchen wütend und rief laut, so dass es auf dem Platz alle Leute hörten: „Du hast völlig versagt. Ich gebe dir meine Tochter nicht.“

Dann ging auch das Hutzelmännchen davon und verliess die Ordnung.

Da wurde die Ordnung wütend. Sie nahm die Armee und ging auch davon.

Die Ordnung war tief unglücklich und führte ständig Krieg. Seitdem lebten die Schönheit und die Ordnung immer getrennt voneinander und haben nie mehr zueinander gefunden.

*

Das war der Erzähler. Er hat sich wieder einmal in unsere Angelegenheiten eingemischt.

Wir schauen uns alle an und denken: Was soll das? Er soll uns in Ruhe lassen.

Wo waren wir vorher stehen geblieben? Ich muss für das Protokoll den Anschluss wieder finden.

Ja, es gibt Frauen, die wissen, wie sie ihre Schönheit einsetzen müssen, meint Fussg.

Sicher. Zuerst müssen sie diese aber zur Schau tragen und sich entsprechend einkleiden, damit die Schönheit ihre Wirkung entfaltet.

Für das Kleid bin ich bekanntlich der Fachmann.

Wenn man’s eng trägt: Ja. Wenn’s man anständig trägt: Nein.

Der Mensch will gefallen, ob anständig oder eng.

Immer diese Sprüche. Da muss Ordnung in die Sache gebracht werden, sonst kommen wir nicht weiter und werden selber noch knöchern wie Knochen, wenn wir uns nicht geistig bewegen.

Mit der Schönheit kommen wir der Ordnung nicht bei.

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s