sch-ach-zge-Verkaufsgestellen

zge Verkaufsgestellen

 

Die Marone bildete den magischen Kern der Gans. Dieser hat sich aufgelöst. Der formgebende Kern der Gans, jener, der ihr das ganze Leben lang Statur und Halt gibt, nimmt einen anderen Weg. Nachdem Muskeln und Fett vertilgt sind, bleiben die Knochen liegen und garnieren, befreit von dem, dem sie Gestalt gaben, die Teller. Die Gerippeteile häufen sich auf dem Geschirr zu wunderlichen Landschaften auf.

Die Knochen, meint Kabar, gleichen einem Haufen durcheinander geworfener Figuren. Ein Fall für Welm, fügt er noch spitz hinzu.

Hier bin ich noch nicht vom Stuhl gefallen, murrt dieser kurz und kommentiert noch: Stimmt, diese Knochen haben ganz das Niveau eines Fressschachs.

Stimmt, wir haben ja einen Schachspieler unter uns, nimmt Fussg den Faden auf.

Dieses Spiel möchte ich erlernen, sagt Nadja.

Meine Liebe, quetscht Wilhelm hinter dem Pouletschenkel hervor oder vielmehr, was vom diesem in seinem Mund noch bleibt, schau dir diesen Tisch an: ein Haufen von Knochen. Und das nennt sich Spiel.

Mit diesen Knochen lässt sich vieles anstellen.

Wir wollen nicht makaber werden und die Knochen tanzen lassen.

Bildungsprotzen verweisen jetzt auf den Totentanz, versetzt klar selbstverständlich, als hätte er ausgegessen, Kaspar.

Diese Knochen bringen Struktur in die Teller. Die nach freiem Ermessen zerrissenen und zerschnittenen Fleischstreifen flatterten nach allen Seiten hin über die Tellermitte. Den frei und mundgerecht geschnittenen Stücken mangelte es an jeder Ordnung. Den frei gelegten Fasern fehlte es an einer ordentlichen Orientierung. Die Knochen hingegen, das sind trocken sachliche, korrekte Linien, übersichtliche Anordnungen, klar definierte Formen. Da weiss man, was ein grosser und was ein kleiner Knochen ist. Gründer.

Auf allen Tellern liegen Knochen, hier mehr, dort weniger. Auf all unseren Tellern herrscht Gleichberechtigung und somit die beste Ausgangslage für ein fröhliches, anmutiges, unverknöchertes und unkompliziertes aber amüsantes Spiel, stellt Kabar fest.

Ich weiss nicht und will es nicht wissen, was es mit dieser Ausgangslage auf sich hat. Ich bin noch am Essen und die Knochen habe ich nach wie vor nicht alle von ihrem Fleisch befreit, reklamiert Nadja.

Ausgangslage und Spiel, das kündigt heitere Aussichten an, murrt Kurt.

Heute Abend noch ein Spiel und dieses mit Knochen, meint meine beste Freundin. Wir müssen die Knochen sauber kriegen, sonst fetten sie zu stark, wenn wir sie anfassen.

Ein Spiel? fragt Fussg.

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s