sch-ach-zbt-Ein

zbt Ein

 

Und irgendwie nimmt es uns doch Wunder, wo die Marone dargeboten werden wird, nachdem sie geröstet worden ist. Man schmeckt wirklich rein gar nichts und die Augen werden im Raum nirgends fündig, wie gut man auch in jede Ecke guckt. In diesem Raum kann das Ereignis nicht stattfinden, gegebenenfalls auf der Strasse vor der Vitrine. Dort müsste man jedoch etwas Raum für ein solches Happening schaffen. Eine Röstkanone ist nicht auszumachen und eine solche auch nicht im Anmarsch, vielmehr am Anrollen, soweit das Auge reicht; nur Leute, die ihre Augapfel nach uns richten, als seien wir in einem Zoo ausgestellt.

Im Zoo werden keine Maronis für die Tiere gebraten.

„Vermutlich hat der Herr Sie einen ganzen Sack gebratener Maronis tiefgefroren in einer Kühltruhe versteckt, die in einer der Schubladen der Theke steckt.“

„Naja, eiskalt werden wir diese wohl nicht geniessen können. Das würde auch nicht zu einem gut gekelterten Wein passen.“

„Angenommen, die ausgepackten Abgepackten lägen zu unserer Füssen: Wo werden wir sie auf die angebrachte Gaumentemperatur heben können, so dass sie in unsere Mündern passen, ohne dass wir uns bücken müssen?“

„In einer der Schubladen wird ein Mikrowellenofen stecken, der uns die Maronen auftaut und ihnen Geschmack einhaucht. Dieses Prozedere führt zu ausgezeichneten Maronen. Mir läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen.“

„Mikrowellenkaffee, igitt, igitt, das wird man uns auftischen. Was aber nicht der Fall sein wird. Denn hinter der Bar steckt eine ausgewachsene Kaffeemaschine.“

„Also doch nichts mit aufgewärmtem Kaffee.“

„Also auch nichts mit aufgewärmter Marone.“

„Wenn nicht aufgewärmt: Was ist dann mit ihr?“

Wir alle blicken gespannt auf das blockierende Sie hinter der Theke.

Dieses schweigt.

Dafür brodelt wie eine zu guter Temperatur erhitzter Suppe umso mehr das Rätselraten, wes Küche sich aufgrund ihrer Grösse am besten dafür eignet, diese Marone für den Verzehr bereit zu machen. Stellt sich natürlich auch gleich die Frage, wie gross diese Küche bemessen sein muss, denn uns ist völlig unklar, welche Menge an Maronen uns vorgesetzt werden wird und in welcher Form man sie uns vorsetzt, im Multipack als Knollen oder eingestampft als Mousse aux Marons.

Fortsetzung

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s