sch-ach-zbf-der

zbf der

 

Und trotzdem: Dieser Tisch, der den Raum nicht ausfüllt, aber trotzdem einen beträchtlichen Platz einnimmt: Welche Aufgabe erfüllt er? Er wird sicher nicht dazu dienen, einen ganzen Abend lang einen Gemüsestrauss zu tragen. An diesem Tisch könnten wir alle fünfzehn Personen bequem Platz nehmen, den Umfang der Dicken und Vladidirs Ring nicht eingerechnet.

Der Tisch steht gewiss auf eine ganz bestimmte Art und Weise mit der Marone in einem Zusammenhang, wie das mit dem Baumwildwuchs auf der Hausfront schon der Fall ist und in Vladidirs ausgefallener Kleidung eine Entsprechung findet.

Meine beste Freundin erklärt mir: Warum rätseln? An der Bar wird man uns Auskunft geben. Ihr ist jede Ausrede recht, um an die Bar zurück zu kehren.

An der Bar fehlt natürlich die Frau. Gründer ist auch weg. Der distinguierte Herr hält die Festung. Meine beste Freundin steuert auf diesen zu und bestellt einen B52 mit Nachbrenner, für mich auch einen solchen.

„Einen was?“

„Einen B52 mit Nachbrenner.“

„Werte Dame, so etwas habe ich noch nie gehört. Das werden wir aber sicher haben. Sie müssen mir nicht einmal auf die Sprünge helfen, denn in diesem Etablissement sind wir äusserst modern eingerichtet. Wir verfügen über ein Tablett. Auf diesem ist ein Programm aufgeschaltet, das über sämtliche wunderliche Namen Auskunft gibt. Handelt es sich bei B52 um eine Vorspeise, ein Cocktail oder ein Wasser?“

Meine beste Freundin setzt sich auf einen Barhocker, ich mich vor Schreck auch. Mit tiefen Atemzügen hält sie das Blut, das bei ihr in Wallung gerät, unter Kontrolle. Selbstbeherrschung nennt sich solches. Der Barmann spricht weiter: „Ich bin einfach der Meinung, dass man vieles einfacher machen kann. Wir hätten nicht diese ganze Elektronik in die Bar einbauen sollen. Niemand kann damit umgehen. Nicht einmal dieser B52 mit Nachbrenner findet sich darin. Wenn ich B52 eingebe, taucht ein Flugzeug auf. Ich weiss beim besten Willen, werte Frau, wirklich nicht, wie ich Ihnen dieses Flugzeug auftischen soll.“

Der Olivenmann mischt sich ein. „Meine Damen, die Bar ist im Moment buchhalterisch besetzt. Im B52 tauchen zwei Zahlen auf. Die Zwei und die Fünf. Darf ich den Herrn vorstellen: Kurt Schuster. Er gehört mit zu den Drahtziehern dieses Events. Er ist der Herr über die Zahlen. Zahlen haben für ihn zuerst einmal mit Präzision zu tun und weniger mit Drinks. Also auch die Fünf und die Zwei.“

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s