sch-ach-tf-Dargye

tf Dargye

 

Andere Plätze sind lieblich und begehrt. Auf engen Strassenterrassen sitzen die Gäste des Platzes Leib an Leib, wie um sich gegenseitig geistig auszuziehen und anzuheizen. Ungehemmt blickt man sich in die Teller, Tassen und Gläser, auf die Füsse, Beine und was den Menschen und der Mensch sonst noch trägt.

Andere Plätze dagegen kommen als Gemischtwarenhandlung aus Kälte, Lieblichkeit, grauer Maus und rosaroter Plüschwelt daher. Die Kälte steckt im Geld, das aus den Menschen heraus gesogen wird. Dem stockt das Herz, der dort in der Gartenwirtschaft etwas Kulinarisches zu sich nimmt und dann den Preis für das Konsumierte zu begleichen hat. Verschiedene Plätze schlagen aus ihrer Berühmtheit gnadenlos Kapital.

Die Ordnung der Plätze ist noch nicht geschrieben.

Kleine Plätze können Grosses bieten. Was sich auf kleinem Raum staut, erstaunt zuweilen. Der Platz dient zuerst dem Durchgang. Dann gewährt er jenem, der sich ausruhen will, auf Bänken und Stühlen Platz. Wer sich laben will, findet in der Bar an der Ecke alles Notwendige. Und das Gasthaus hat auch seinen Platz auf dem Platz selber mit einigen Tisch und Stühlen. Das noble Restaurant ziert sich in einer anderen Ecke. Die Terrasse wird mit Blumen in Vasen und Becken auf rustikalen Podien klar abgegrenzt. Gut abgeschirmt der kleine Raum für wenig Gäste. Der Raum soll durch die begrenzte Zahl auserlesener Gäste Würde ausstrahlen. Noblesse oblige. Ländliche Stadtidylle. Ländliche Idylle mitten in der Stadt. Das alles zudem unter Bäumen, die den Platz umgeben und ihre Wurzeln mit viel Kraft in den Boden schlagen, so dass an einzelnen Stellen der Teer durch das Wurzelwerk leicht aufgerissen ist.

Andere Plätze sind taubenverseucht. Auf weiteren Plätzen grassiert als Seuche der Verkehr. Andere verschlingen die Dämpfe, welche aus dem Untergrund herauf steigen, so dass auf ihnen nicht zu leben ist. Und andere sind aufgrund der Pflege, die ihnen angetan wird, solcherart verseucht, dass auf diesen wie auf den kalt gehaltenen Repräsentier-Plätzen nicht zu leben ist. Verbotstafel reiht sich an Verbotstafel.

Für Saurier ganz verschiedener Grösse gibt es Plätze.

Fortsetzung

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s