sch-ach-tb-Brand

tb Brand

 

„Du meinst, diese Schärfe ist heute sehr ausgeprägt.“

„Auf diesem Platz ist heute noch nicht aller Tage Abend. Das Klappern wird zum Zischen der Zs. Die Buchstaben halten auf diesem Platz ihr Fest ab. Sie werden uns noch um die Ohren fliegen und springen.“

„Wenn sie das tun, dann sind sie Zeugen gesunder Zähne. Zahnlücken zischen nicht. Falsche Zähne würden aus dem Mund geblasen, wenn die Zts durch diese hindurch fahren. Und Zts würden sich schon gar nicht bilden, wenn sich hinter den Lippen keine Zähne verbergen, sondern die grosse Leere herrscht. Ein zahnloser und ein zahnlückengefüllter Mund kratzen sich an den Lippen heiser, wenn sie die Zts produzieren wollen.“

„Dieser Platz hat etwas von einem Zahnlückenmund. Er hat Löcher, durch welche Luft herein bläst, wenn im Mund die Zts ungewollt entstehen und als schlecht ausgestaltete Laute hinaus dringen, als schwache Laute, die niemand versteht und die in kein Wort passen. Durch diese zahnlosen Lücken auf dem Platz, Lücken in den Zahnreihen, die eigentlich verhindern, das Böses in uns hinein dringt, durch diese ungesicherte Barriere, bläst etwas herein, das in der Luft liegt. Gesunde Zähne beissen das Böse entzwei, wenn es in unseren Kehle hinab will. Zahnlücken lasse es hindurch. Vermutlich stehen in meinem Rücken die Figuren schlecht. Sie bilden eine schlecht gesicherte Barriere. Mein Nackenhaar spürt etwas, das kommt. Auf das Schach ist heute kein Verlass. Die Figuren sind schwach. Diesen Anschein hat es. Auf diesem Platz hat es zwischen den Menschen zu viele Lücken. Sie formen keine Wand. Die Zwischenräume nehmen sehr viel Raum ein. Es kann vieles durch sie hindurch.“

„Die Zwischenräume sind zu klein. Durch sie hindurch dringt nur das Zts, aber nicht er. Er ist zu dick.“

„Die Zähne sind ein Zinnenwerk. Wenn es zu viele Zinnen hat, zischen die Zts in den Zwischenräumen hindurch und verstärken dabei, geschärft an den Kanten, noch ihre Kraft. Das Gebiss ist wie eine Ringmauer um eine Burg. Es muss in bestem Zustand gehalten werden, soll die Burg als Schutz gewähren, was sie verspricht. Das Herz der Burg, unsere Mägen, unsere Lungen, bedürfen starken Schutzes, damit sie nicht verderben. Ein Ring reiner weisser Zähne, gelegt wie ein Diadem in unseren Mund, ist die Gewähr dafür, dass wir uns bestens erhalten.“

„Du wirkst dozierend.“

„Wenn es auf diesem Platz einen dichten Ring von festen Zähnen gäbe, dann wären wir hier vor allen Sauriern jeder Art bestens geschützt. Sie haben hier die Zähne aber heraus geschlagen. Es führen zu viele Strassen auf diesen Platz.“

Ganz richtig: Auf diesen Platz führen von allen Seiten viele Strassen heran.

„Die Saurier sind sicher daran untergegangen, dass es in ihren Zahnreihen zu viele Lücken gab. Hätten die Saurier die Zahnpasta gekannt, würden sie heute noch über unsere Erde stapfen, stampfen, rennen, eilen und flitzen“, mutmasste Kabar Extas und ergänzte: „Einer hat aber überlebt.“

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s