sch-ach-ra-Folter

ra Folter

„Nicht ohne die Vorbereitungsarbeiten jenes Mannes, der ihm ermöglichte, zum Ziel zu kommen.“

Was Vorarbeiten?“

„Der Andere hat für Perelman denkerische Vorarbeiten geleistet, ohne welche Perelman sein Fund nicht gelungen wäre.“

„Vorarbeiten gibt es seit Jahrhunderten. In der Mathematik ergibt sich ein Resultat aus dem Voherigen. Die Mathematik ist eine logische Folge von Entwicklungen. Er hat das Rätsel gelöst. Darauf kommt es an. Man kann doch für diesen Fund nicht jene belohnen, die mathematisch als Vorarbeit das Einmaleins entwickelt haben und auf welchem alle Mathematik aufbaut.“

„Perelman ist der Ansicht, dass es ihm ohne die Vorarbeit eines Amerikaners nie gelungen wäre, dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Ohne dessen Überlegungen, die sich nicht auf die Umsetzung des Einmaleins beschränken, sondern auf neue Ideen, welche den Weg auf das Ziel hin öffneten.“

Das Einmaleins braucht es für die Mathematik.“

„Die Farbe macht nicht den Maler aus. Die Farbe selber ist noch tiefes Niveau. Perelman denkt auf höherem Niveau. Und ich für mich sage, dass ich gar nicht verstehe, wovon in diesem Rätsel überhaupt die Rede ist. Ich weiss nur, dass Perelman sagt, ihm komme das alleinige Verdienst nicht zu und darum müsse er die Million mit jenem teilen. Perelman ist aber noch konsequenter. Er sagt nicht, er müsse mit jenem die Million teilen. Perelman sagt, der Preis und damit auch die Ehre müsse beiden zu gleichen Teilen verliehen werden. Was nicht geschehen ist. Darum hat er die Million zurück gewiesen.“

Das ist ein wirklich starkes Stück. Ich verneige mich vor ihm.“

„Ja, das war stark. Eine derartige Radikalität im eigenen Handeln besitzt heute Seltenheitswert. So was findet sich kaum. Und im Zeitalter des CVD, wo alles gratis ist, ist ein solches Handeln kein Markenzeichen, das sich verkaufen lässt, das viele kaufen werden.“

Was ist das: CVD?“

„Das ist eine Tastenkombination. Sie erleichtert das Arbeiten am Bildschirm. Man kopiert und nimmt den fremden Text in den eigenen hinüber. Das D steht für das Delete. Dieses folgt, sobald das sehr eigennützige Handeln auffliegt und besonders, wenn man den fremden Text uneingeschränkt noch als seinen eigenen ausgegeben hat. Dann fliegt man nämlich raus, dort, wo man ehrenhafte Leute braucht und auf diese setzt.“

Solches Tun und entschiedenes Handeln spricht für sich. Auch in unserem Institut würden wir niemanden tolerieren, der Forschungsresultate klaut und ausgibt, die seien von ihm. Gutes Wort: CVD. Wer das hinter sich hat, ist wissenschaftlich erledigt.“

„Aber die wenigsten fliegen auf. Darum: Der Gerechtigkeit ist heute noch in so wenigen Dingen und Belangen Recht widerfahren. Jeder schaut, dass er auf einen möglichst hohen Ast im Baum findet. Nur dumm, wenn das CVD dann den Ast vom Stamm sägt, und jener der auf dem Aste sitzt, fällt. Je höher der Ast, desto tiefer der Fall. So ist das nun einmal mit der Gerechtigkeit. Perelman hat nicht den Ast abgesägt, sondern den ganzen Stamm, indem er uns vorhält, was Gerechtigkeit eigentlich in ihrem Grundwesen ist.“

„Sie haben Recht. Der Gerechtigkeit ist in vielen Belangen kein Recht getan. Viele denken mit. Wenige sahnen ab. Davon kann ich Ihnen ein Lied singen. Mein Vorgesetzter kassiert recht ab. Als ob er der Einzige wäre, der in unserem Institut arbeitet und denkt.“

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s