sch-ach-ou-Eritrea

ou Eritrea

 

Gleichwohl schweifte der Blick ab und zu zum imposanten Gebäude in der Ferne hinüber. Von der Lunge aus gesehen wirkte es klein, schier unscheinbar. Aus grosser Distanz betrachtet löste es keine Gewissensbisse aus. Es wirkte wie ein Gebäude, in welches man etwa von Amtes wegen hinein geht und bald wieder verlässt. Das wäre so gewesen, wenn in der Vierergesellschaft am Tisch nicht die Gewissheit geherrscht hätte, dass dieses Haus, dort, unscheinbar weit weg und doch so nah, in Angesicht zu Angesicht zu einer von Gesundheit strotzenden Natur, für das Versagen der Wissenschaft stand. Aus fahlem Gesicht blickten die dunklen Augen hinüber zum Spital. Die Blutbahnen in den Händen schauten aus, als seien sie schlecht durchflutet. Blut färbte auch wenig die Lippen.

Dennoch überwog die Einsicht, dass man diese Einrichtung, die umgebende Natur stimmte die Redner und Rednerinnen milde, betrat, um sich untersuchen, im schlechtesten Fall: um sich operieren zu lassen, und danach bald wieder davon ging. Man dachte daran, welches Gewirr in diesen Einrichtungen üblicherweise herrschte. Die Gänge bildeten einen Wirrwarr, den nur Eingeweihte mit Leichtigkeit zu entwirren wussten; einen Knäuel, der im Grund nur widerspiegelte, wie kompliziert der Mensch als Krönung der Schöpfung beschaffen ist; im Grunde aber nicht komplizierter als jedes andere Lebewesen, das ein gewisses Grad an Selbstständigkeit erreicht hat. Errungen, wurde korrigiert. Nein, erreicht, denn der Mensch ist für sein eigenes physisches Wachsen, für seine Zusammensetzung als Körper mit Beinen, Armen und Kopf, für sein Erscheinen nicht selber zuständig. Der Mensch könne weder sich, noch ein anderes Lebewesen nachbauen. Er versuche es aber immer wieder und immer noch, Leben nach zu bauen.

Für seine Zusammensetzung als ein Wesen mit Armen und Beinen sei er sicher nicht selber zuständig. Aber für sein Erscheinen, wie er sich in der Gemeinschaft und Gesellschaft zeige, sei er durchaus selber zuständig, wurde korrigiert. Ein kräftiger Zug aus der Zigarette zeuge von Gesundheit, der von der Zigarette ausgelaugte Körper vom ihrem Gegenteil, kam es wieder einmal etwas Böse, zynisch, traurig von der Seite, weil das Schicksal nicht mehr gewendet werden konnte. Darüber täuschte auch der Besuch des Restaurants Grüne Lunge nicht hinweg.

Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s