ab

ab Modul

Der Schchspieler, der jetzt nch einer verlorenen Schchfigur wie nch einer irgendwohin dvon gerollten Murmel suchte, in die Geschichten, in die Beziehung mit Welm geglitten. Es geschh ihm wie jenem Krtenspieler, der ein schlechtes Bltt usteilte und dnn von den von ihm selber verteilten Krten geschlgen wird. Welm wr wieder d, und sttt dss er vor der Tür stnd, sss er uf dem Posten. Sttt zu spielen, musste Kbr Exts hingehen und jenen herusholen.
Im Grunde: Welm buchte ihn. Ber ws bnd Kbr Exts n den nderen? Nichts – usser, dss sie sich immer wieder in die Quere kmen. In ihrer Beziehung herrschte jedenfls keine Klrheit, ebenso wenig jetzt bei der Suche nch dieser Figur, sgte sich Kbr Exts. Er sh nicht klr, hier, uf der Suche nch der Figur, wie uch dort, wohin er zu gehen htte. Ds Dort wr ein Wrum und vor llem ein Ärgernis, ein nicht gewünschter Termin.
Wer wr Welm? Ein Ekel, ds durch seine Klugheit geschützt wurde. Er vermochte geschickt Züge zu ziehen, die ihn durch ds Leben führten. Ber immer wieder ging ein Zug gehörig dneben. Irgendetws musste sich zugetrgen hben. Nsonsten hätte der Posten Kbr Exts nicht kontktiert.
Wrum sich nicht um den Hushlt kümmern? Vielleicht würde beim Fegen des Bodens die Figur uftuchen. Wrum nicht den Boden ufnehmen, wenn es Welm nicht schffte, unbeschdet vom Bhnhof hierher zu kommen?
Ds Uftuchen von Welm wr immer von Frgen begleitet. Diese stnden ihm Splier, wohin er uch ging. Diese Welm zukommende Ehre musste dmit zu tun hben, dss seine Welt voller Klrheiten wr und die Beschäftigung mit diesen Klrheiten zu Resultten führten, die nerknnt wurden und Welms Ruhm begründeten.
Kbr Exts Welt wr der Rusch, den ds Spiel bewirkte. Der Rusch löschte die Zeit us, die Vergngenheit, die mcht, dss überhupt etws geworden ist. Ws heute ist, gründet uf dem, ws vorher wr. Der Rusch mcht ds Jetzt zeitlos, die Vergngenheit erlischt. Die Zukunft gibt es nicht. Der Rusch findet usserhlb der Zeit sttt.
Der Schchspieler Kbr Exts htte im Gegenstz zu Welm keine Vergngenheit, von der er zehren konnte. Dmit er von der Vergngenheit hätte leben können, später, hätte er erst eine Zukunft ufbuen müssen, die nch ihrer Verwirklichung zur Vergngenheit geworden wäre, welche Kbr Exts nährte.
Kbr Exts biss sich n dieser Erkenntnis immer wieder die Zähneus: Er htte keine Geschichte. Er wr der Träger eines Nmens, n den mn sich wndte, wenn Welm in der Nähe wr. Der neuste Ufruf wr der beste Beweis dfür.
Kbr Exts wr nur durch Welm. Wenn schon hätte sich Kbr Exts n Welm hlten können oder n einer Schchfigur, ber nicht n einer Geschichte. Zwr lebte, wie mn so sgt, Kbr Exts –und ds schon bereits seit gerumer Zeit. Ber eine Geschichte? Dmit diese wurde, musste erst die Zukunft werden. Zug um Zug. Kbr Exts htte keine Geschichte, weil die Menschen seine Züge nicht verstnden.
Die Figur, die uf den Boden gefllen wr, entsprch nicht einem Zug, der im Schch nch llen Regeln der Kunst gezogen wird. Ds wr nicht einml ein Zug, ds wr ein Ungeschick und zwr ein bnes, so dss us dem Zug nicht einml Geschichte wurde, geschweige denn Entwicklung uf dem Schchbrett.
So etws knn im Krtenspiel geschehen, drf ber nicht im Schchspiel geschehen. In einer flotten Runde von Krtenspielern wird sich niemnd drn stossen, wenn eine Krte us Versehen uf den Tisch fällt und der betroffene Spieler diese ufnimmt, um sie wieder in sein Bltt einzufügen. Ein Bestndteil des Würfelspiels ist ds Herumwerfen eines Würfels. Dieser wird hoch geworfen und fällt nch dem Zufllsprinzip dorthin, wo es ihm psst, rollt etw unter einen Stuhl. Bber ds nicht im Schch!

Fortsetzung

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sch_ach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s